Seide Subarashiku: Leuchtende Farben für Kimonos

Der schimmernde Kimono ist ein Reiseandenken und seiner Trägerin deswegen besonders wichtig. Wunderschön kontrastieren die weißen und magentafarbenen Blüten mit dem schwarzen Grund. Das bleibt auch nach der Maschinenwäsche so!

Seide oder nicht Seide?

Das Etikett gibt keinen Aufschluss darüber, unsere Experten meinen nach eingehender Prüfung des glatten, glänzenden Stoffs: vermutlich Seide. Dem Waschsymbol „30°C Buntwäsche“ misstrauen wir daher besser und entscheiden uns für eine schonendere Behandlung.

Auf Nummer Sicher mit Pflegeleicht-Programm

Wir gehen aufs Ganze und wählen mit Heidis Einverständnis nicht das Seidenprogramm, sondern nur „Pflegeleicht 30°C“. Das ist schonender als das empfohlene Waschprogramm, nicht aber speziell auf Seide abgestimmt. Wir wollen herausfinden, ob es für seidenartige Mischgewebe geeignet ist. Zusätzlich verwenden wir ein Wollwaschmittel. Testgerät ist ein AEG LAVAMAT aus der 8000er Reihe mit ÖkoMix Technologie. 

Waschmaschinen der 8000er Reihe ansehen

Unveränderte Strahlkraft

Und siehe da: Heidis Kimono ist nach dem Waschen genauso schön wie vorher! Form, Größe, Schimmer und Farben sind unverändert. Sicherlich auch dank ÖkoMix. Denn hier wird das Waschmittel - noch bevor es in die Trommel gespült wird – mit Wasser vermischt. Das senkt das Risiko lokaler Aufhellungen, die gerade auf dunklen Stoffen unschön sind.