Geräuschmessung am Kühlgerät

Zuletzt aktualisiert 27.07.2020 13:39

Problem

  • Geräuschmessung am Kühlgerät
  • Welche Möglichkeiten gibt es, den Geräuschpegel selbst zu messen?
  • Kann der Kundendienst vor Ort die Lautstärke meines Geräts messen?

Betrifft

  • Kühlschränke
  • Kühl-Gefrier-Kombinationen
  • Gefriergeräte

Lösung


  1. Der auf dem Energielabel angegebene Wert ist der Schallleistungspegel.

    • Dies ist die reine, nur vom Gerät erzeugte Emission.
    • Nebengeräusche sind ausgeschlossen.
    • Diese Messung ist nur unter Laborbedingungen möglich.

  2. Am Aufstellort des Geräts kann nur der Schalldruckpegel gemessen werden.

    • Dies ist die Summe der Immission an dem Ort, an dem sich das Messgerät befindet. 
    • Großen Einfluss nehmen Nebengeräusche und die Raumbeschaffenheit.
    • Dieser Wert ist immer höher als der auf dem Energielabel angegebene Schallleistungspegel.

  3. Der Schallleistungspegel sagt nichts über die Art des Geräusches aus.

    • Zwei gleiche Schallpegel können von verschieden Personen unterschiedlich wahr genommen werden.

  4. Die vor Ort verwendeten Messgeräte (zum Beispiel ein Smartphone) sind in der Regel sehr ungenau.

    • Es kann Abweichungen von mehr als 10 dB geben! 
    • Für die DIN Messung werden Messgeräte der Klasse 1 verwendet.

  5. Bei der Fertigung unserer Geräte wird die Einhaltung der messbaren Geräusche im Rahmen der Qualitätssicherung ständig strikt überprüft.
    • Dies wird durch unabhängige Testinstitute bestätigt.

  6. Eine Geräuschmessung am Aufstellort kann nicht unter Laborbedingungen stattfinden. Sie ist daher auch nicht aussagekräftig.


War dieser Artikel hilfreich?

Einen Servicetechniker buchen
Einen Servicetechniker buchen

Gibt es eine Funktionsstörung bei einem Haushalts-Großgerät, bei der Sie selber nicht weiterkommen? Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit einem unserer Spezialisten vor Ort.